Ehrung von Rudi Smolka und Markus Berneburg

Am vergangen Dienstag (26.06.2018) durften wir ein ganz besonderes Jubiläum feiern.

Rudi Smolka wurde für seine 60 Jahre THW Zugehörigkeit geehrt. Für seine Verdienste um das THW und den Ortsverband Homberg wurde Ihm ausserdem das Ehrenzeichen in Silber verliehen.

Herr Marcel Ocker (Referatsleiter Einsatz) des zuständigen THW Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland ließ es sich daher nicht nehmen, eine Laudatio für unseren Ehrengast zu halten und so schauten wir gemeinsam auf die vergangen Jahre zurück.

Rudi Smolka hat früh angefangen, sein Eintrittsdatum ist der 18.06.1958, und hat in dieser Zeit viele Helfer kommen und gehen sehen. Er ist einer der wenigen, die den ersten Ortsbeauftragten Karl Fricke kennen gelernt haben, obwohl dieser nur bis 1958 seinen Dienst versah.

So aktiv, umtriebig und zuverlässig wie er in seinen jungen Jahren als Gruppenführer im Bergungsdienst war, so hat er in den ruhigeren Jahren dem OV Homberg immer den Rücken frei gehalten. Solange es die Gesundheit zuließ, übernahm er anfallende Schirrmeistertätigkeiten und führte nötige Reparaturen an Ausstattung und Gerät durch, und in der Küche des Ortsverbandes hat er sich regelmäßig um die Verpflegung der Mannschaft gekümmert.

Aber nicht nur Rudi Smolka wurde an diesem Tag geehrt. Auch unserem Ortsbeauftragten Markus Berneburg wurde an diesem Tag das Ehrenzeichen in Bronze verliehen.

Markus Berneburg hat sich in seinen 36 Jahren Zugehörigkeit zum THW in verschiedenen Funktionen in unseren Ortsverband und für uns verdient gemacht.

Er ist u.a. Gründungsmitglied der THW-Helfervereinigung Homberg/Efze e.V. und unterstützt den Verein seither tatkräftig. In seiner aktuellen Funktion als Ortsbeauftragter arbeitet er intensiv zum Wohle des Ortsverbandes.

nach oben