Am 14.Juli kam es nach extremem Starkregen im Ahrtal zu einer  Flutkatastrophe. Viele Häuser wurden beschädigt oder zerstört.

 

Der Ortsverband Homberg wurde am 15. Juli alarmiert um vor Ort zu unterstützen. Gegen 16.00 Uhr machten sich 14 Helfer des

Technischen Zuges aus dem Ortsverband unter der Leitung von Zugführer Michael Otte auf den Weg nach Rheinland-Pfalz um beim

den Aufräumarbeiten zu unterstützen.

 

Die Fachgruppe "E" (Elektroversorgung) wurde nur kurze Zeit später ebenfalls alarmiert und trat die Fahrt ins Ahrtal an.

 

Nach einer Woche endete der Einsatz für die ersten Helfer, weitere Helfer folgten nur kurze Zeit später. 

 

Erst nach mehreren Wochen war der Einsatz für die Homberger Helfer beendet, der Einsatz des THW vor Ort dauert aber weiterhin an.

 

Bericht der HNA : 

 

 

Text : Markus Döll (BO)

Bilder : Media-Team